Leistungen

Waxing

Das Entfernen der Körperbehaarung bei Frauen reicht auf eine jahrhundertealte Tradition zurück.

Allerdings war damals die Zusammensetzung des Materials eine andere.

 

Das Brazilian Waxing stellt ein relativ junges Phänomen dar.

 

Die Ursprünge liegen in den Küstenstädten Brasiliens, wo die Methode in den 1990er Jahren

entstand.

Mit zunehmender Verbreitung von Tangas und Microkiniswuchs die Nachfrage nach professioneller

Haarentfernung im Kosmetikstudio. Um die Jahrtausendwende ging der Trend auf die USA über, wo

er sich zuerst in Kalifornien und an der Ostküste ausbreitete. Hier bürgerte sich auch der Begriff für

die Methode ein.

 

Im Gegensatz zur Rasur werden die Haare beim Waxing samt der Haarwurzel entfernt. Hierbei ver-

langsamt sich danach das Haarwachstum beträchtlich, weshalb die Haut länger glatt bleibt. Die nach-

wachsenden Haare sind dünner, unauffälliger und weicher. Daher lassen sich die Haare einfacher entfernen, was nachfolgende

Anwendungen weniger schmerzhaft macht.

 

Die Anwendungsintervalle können nach wiederholtem Waxing vergrößert werden. Ein anfängliches Intervall von zirka drei Wochen

kann mit der Zeit auf vier bis sechs Wochen ausgedehnt werden.

 

Das warme, dickflüssige Wachs wird auf die zu enthaarende Stelle aufgetragen und mit Vliesstreifen entgegen der

Haarwuchsrichtung,

mit einem Ruck, abgezogen. Diese Methode wird an den Beinen angewendet. An allen anderen Bereichen arbeite ich ohne

Vliesstreifen, dh das heiße Wachs wird mit einem Holzspachtel aufgetragen.

Nach kurzer Zeit ist das Wachs abgekühlt und verfestigt. Auch hier wird mit einem Ruck entgegen der Haarwuchsrichtung

abgezogen.